Was muß ich bei Neubauten machen?


In der Abbildung 1 ist der maximal zulässige Energieverbrauch pro Quadratmeter Wohnraum für die drei häufigsten Haustypen dargestellt. Um Umweltresourcen zu schonen, ist mit jeder neuen Wärmeschutzverordnung die Energiemenge reduziert worden.
Bild 1: Entwicklung des Anforderungsniveaus von der 2 Wärmeschutzverordnung bis zur Energieeinsparverordnung


Die wichtigsten Neuerungen:


bei Gebäuden mit normalen Innentemperaturen ENEV Anhang 1 ,Nr 1 und 2)
Für Wohngebäude kann der Jahres_Primärenergiebedarf nach dem vereinfachten Verfahren (ENEV Anhang 1 Nr. 3) ermittelt werden.

mit niedrigen Innentemperaturen


kleine Gebäude mit weniger als 100 m³ (EnEV Anhang 3)
Zusammenfassung:
Im unteren Bild sind die Grenzwerte der Wärmedurchgangskoeffizienten für ein Gebäude mit normalen Innentemperaturen dargestellt.Das höhere Anforderungsnivou wird besonders in den niedrigeren Grenzwerten für Fenster und Aussenwände deutlich, die einen höheren baulichen Wärmeschutz erfordern.
Bild 2: Vergleich der Wärmedurchgangswerte zwischen der EnEV und der WSVO 1995